Industrie

Spitzen reduzieren, Erlöse generieren

Besonders für stromintensive Unternehmen bilden unsere Speichersysteme das Zentrum eines modernen Energiemanagements, mit dem sich Wirtschaftlichkeit, Reslienz und Nachhaltigkeit in Einklang bringen lassen.

Neben den signifikanten Einsparungen im Bereich der Netzentgelte und Leistungspreise erschließen Smart Power Batteriespeicher über Multi-Use-Anwendungen und intelligente Vermarktungskonzepte neue Erlösquellen. Damit bilden Sie die Basis neuer Geschäftsmodelle und dezentraler netzdienlicher Funktionen, die der Schlüssel zur Energiewende sind.

Anwendungen

7000-stunden-regel_02

7000-Stunden-Regel

– individuelle Netzentgelte

Bei einer Bezugsdauer ab 7000 Stunden und einem Verbrauch von mindestens zehn Gigawattstunden pro Jahr und Abnahmestelle können Netzentgelte individuell verhandelt werden. Diese Grenze kann durch den Einsatz eines Speichersystems einfacher erreicht werden. Einsparungen von bis zu 80% der zu zahlenden Netzentgelte und Amortisationszeiträume von weniger als einem Jahr sind möglich.

lastspitzkappung_05

Lastspitzenkappung

– geringere Leistungspreise

Die Leistungspreise werden in der Regel an der höchsten Spitzenlast bemessen. Durch den Einsatz eines Speichersystems lassen sich die maximalen Bezugsspitzen begrenzen und damit signifikante Einsparungen erzielen, die wir mit unserem Simulationstool Peak Save© herstellerneutral im Vorfeld simulieren können.

eigenverbrauchs-optimierung_02

Eigenverbrauchsoptimierung

– wirtschaftlich und nachhaltig

Unternehmen können den Betrieb eigener PV- oder Windkraftanlagen wirtschaftlich sinnvoller gestalten, indem sie den Eigenverbrauch erhöhen. Die volatil erzeugte Energie aus erneuerbaren Quellen muss in Spitzenzeiten nicht eingespeist werden, sondern kann aus dem Speicher jederzeit abgerufen und für interne Zwecke genutzt werden.

 

Referenzen