BayWa München

Ein sehr interessantes Projekt wurde im Herbst 2019 für die BayWa r.e. in der Zentrale der BayWa AG in München realisiert. Der Hybridspeicher besteht aus 65 kWh Neubatterien und 96 kWh gebrauchten Batteriemodulen aus einer ehemaligen Daimler-Flotte. Durch ein Stringwechselrichterkonzept kann die Alterung der Batteriesysteme gezielt beeinflusst und so die Gesamtlebensdauer des Systems optimiert werden. Eingesetzt wird der Speicher für Peak-Shaving am Netzanschlusspunkt, zusätzlich zum Bürokomplex wurden aber noch 30 Ladestellen für E-Fahrzeuge in der Tiefgarage und weitere 4 Schnelladesäulen mit jeweils 150 kW in das Betriebskonzept eingebunden. Das speziell für diesen Anwendungsfall optimierte Energiemanagementsystem überwacht die Leistung am Netzanschlusspunkt und begrenzt im Bedarfsfall auch die Leistung an den Ladestationen.

lastspitzkappung_04

Peak Shaving

schnell-ladestationen_01

Pufferung für Lade-Infrastruktur

  • Leistung
  • 150 kW
  • Kapazität
  • 150 kWh
  • Spannungsebene
  • 400 V
  • Zellen
  • Samsung SDI | Daimler
  • Ausführung
  • Gebäudeintegration
  • Fertigstellung
  • 2019